قالب وردپرس
خانه / حقوق بشر / Stoppt die Hinrichtungen in Iran, Dr. Bahram Abar

Stoppt die Hinrichtungen in Iran, Dr. Bahram Abar

Von Dr. Bahram Abar

Stoppt die Hinrichtungen in Iran

Hinrichtung als Strafe ist die Tötung eines Menschen, in einer grausamen und äußerst demütigenden Wei

Diese Strafe wird in der Islamischen Republik Iran  jeden Tag im Verborgenen und gelegentlich in der Öffentlichkeit durchgeführt, um die protestierenden Menschen gegenüber der Ungerechtigkeiten und Gräueltaten des Mullahregime einzuschüchtern und sie zu unterwerfen. 

Das islamische Regime benutzt die Todesstrafe speziell für ihre Gegner, kritische Jugendliche und protestierende Studenten, um sie dadurch zu beängstigen und einzuschüchtern. 

Die  Jugendliche, die sich gegen das kriminelle Regime in Iran stellen, werden mit erfundenen Anklagen, als Abtrünnige zum Tode verurteilt. 

Nach der globalen Reflexion über Hinrichtungen, offenbaren die rückständigen und vernunftwidrigen Führer der islamischen Regierung in Iran, dass die Hinrichtung das Gesetz des Koran und des Islams sind und wer es leugnet, ist lapidar ein Abtrünniger.

Die islamische Regierung und ihren Mitglieder haben die gegenwärtige iranische Gesellschaft in einen Sumpf aus Korruption, Arbeitslosigkeit, Inflation, Armut, Prostitution, Gewalt, Chaos, Gesetzlosigkeit, Diskriminierung und Ungerechtigkeit gestürzt. 

Gemäß der Anordnung von Ali Khamenei, der Führer von Mafioso Banden der Diebe und Verräter, dürfen die Identitäten der beschuldigten Personen nicht veröffentlicht werden, da seine Familienmitglieder auch Mittäter sind. 

Ein Pseudo Antikorruptionsfeldzug des Mullahregime, sucht nach den armen Straßenhändlern und Kleinkriminellen, die Devisentausch betreiben um ihre Kinder zu ernähren. Sie werden verhaftet und exekutiert.  

In Wirklichkeit ist die Todesstrafe die schwerste Form von Gewalt und Aggression, die ein Gericht als Strafe für eine Menschen verhängt. 

Einen Menschen zum Tode zu verurteilten und das Leben zu nehmen, beraubt ihn nicht nur seiner Ehre und Würde, sondern belastet auch seine gesamte Familie. Womöglich kann nach einer Weile die Unschuld der verurteilten Person aufgedeckt werden, aber sein Leben ist unwiederbringlich verloren. 

Amnesty International definiert die Todesstrafe als “endgültige und irreversible Verletzung der Menschenrechte” und fordert die Abschaffung der Todesstrafe in allen Ländern der Welt. 

Die meisten demokratischen Industrieländer der Welt haben dieses schändliche und drakonische Gesetz abgeschafft oder aufgehoben. In vielen Ländern der Erde glauben viele Menschen immer noch nicht daran, dass die Todesstrafe eine Verletzung der Menschenrechte darstellt. 

Die Todesstrafe bietet nicht nur keine Sicherheit für die Gesellschaft. Die Ausübung dieser Gewalt in der Gesellschaft erhält als Reaktion, viel Aggression und erhöht sogar die Gewaltbreitschaft. 

Bildung, Erziehung, Lebensstil und Wachstumsumfeld in jeder Gesellschaft stehen in direktem Zusammenhang mit der Verhinderung der Zunahme von Kriminalität. Die Bekämpfung von Kriminalität ist nicht möglich, ohne eine kulturelle, soziale und stabile wirtschaftliche Lage der Gesellschaft. Die Schaffung eines geeigneten Umfelds für Wachstum, Entwicklung und Bildung sowie eine vernünftige Erziehung von Kindern gehört zu den Aufgaben einer weitsichtigen und fortschrittlichen Gesellschaft.

Die Todesstrafe wird als ein vorsätzlicher Mord betrachtet, der ungerechtfertigt und unverzeihlich von primitiv rückständigen Gesellschaften akzeptiert bzw. durchgeführt wird. Das Hauptaugenmerk der Debatte über die Todesstrafe liegt auf den Gesetzen derjenigen Staaten, die solch gewalttätige Urteile rechtmäßig ausüben. 

Die modernen Gesellschaften haben erkannt, dass die Todesstrafe bei der Zunahme von den Straftaten und der Kriminalität keine Wirkung zeigt und deshalb werden umfangreiche Arbeiten durchgeführt, um Hinrichtungen in allen Ländern der Welt zu verhindern und zu verbieten. 

Exekution ist das Auslöschen des Lebens wehrloser Menschen in der extremsten Form. Zur Exekution berechtigt zu sein, ist eine Art der Kampfansage und Demonstration der Stärke (religiös) unter der Missachtung der Menschenrechte. 

Dieses Menschenrechtsverletzende und uneingeschränkt aggressives Gesetz zur Exekution, muss dringend und für immer verboten werden.

Dr. Bahram Abar, 03.08.2020

Facebook Comments

درباره ی اختر قاسمی

فرزند نفت ام. در گچساران بدنیا آمدم و در مسجدسلیمان شهری که با نفتش، با شیره ی جان خود و مردم مهربانش ایران نوین را ساخت، بزرگ شدم. از سال 1984 در خارج از کشور زندگی میکنم. در آکادمی هنر در اشتوتگارت تحصیل کردم و بیش از سه دهه است که به کار رسانه، عکس و فیلم و فعالیت های فرهنگی و حقوق بشری مشغولم. به امید آزادی و برقرای دمکراسی در میهنم زنده ام و تلاش میکنم. آرزوی دوباره دیدن شهر عزیزم را دارم و دلم برای شقایق ها و کوه های شهرم خیلی تنگ شده ....

همچنین ببینید

آخرین خبرها هر روز با هومن مستقیم از پارلمان اروپا

#اخترنیوز هومن شهبندی خبرنگار آزاد ساکن بروکسل هر روز از دوشنبه تا آدینه مستقیم از …

دیدگاهتان را بنویسید

نشانی ایمیل شما منتشر نخواهد شد. بخش‌های موردنیاز علامت‌گذاری شده‌اند *